Nap Eyes - I'm Bad Now (limited Colored Edition) Lp

€ 22.99

Data sheet

Label:JAGJAGUWAR
Catalog number:JAGLPC1318
EAN code:0656605231839
Release date:9-3-2018

More info

[GER]Das kanadische Quartett NAP EYES veröffentlicht mit ,I'm Bad Now" das dritte Kapitel einer losen Trilogie bestehend aus ,Whine Of The Mystic" (2015), ,Thought Rock Fish Scale" (2016) und nun ,I'm Bad Now". Der Albumtitel rührt von einem Kinderspiel (Helden und Schurken) her, bei dem Kinder ihre jeweilige Rolle mit dem Ausspruch "I'm bad now" festlegen. Was impliziert, dass es nur eine Frage der Zeit darstellt, an dem sie wieder ihre Rolle tauschen und plötzlich wieder alle Eigenschaften eines "good guys" aufweisen können. Und selbstverständlich stellt der Titel auch eine heimliche Michael Jackson Adaption dar. Auch auf ,I'm Bad Now" gibt es die ,herrlich unaufgeregten Indierock-Songs" (Gaesteliste.de), wie sie zurzeit wohl nur Kanadier hinbekommen. Sänger Nigel Chapman präsentiert sich als außerordentlicher Songwriter, seine Songs zeugen von Tiefe und Klarheit. Während Nigel alle NAP EYES Songs in ihrer rudimentären Form zuhause in Halifax "erfindet", werden sie anschließend von Brad Loughead (Lead Guitar), Josh Salter (Bass) und Seamus Dalton (Drums), welcher zwölf Fahrstunden entfernt in Montreal wohnt, angereichert und arrangiert. [ENG]Nap Eyes makes crooked, literate guitar pop refracted through the gray Nova Scotian rain. Their songs are equal parts shambling and sophisticated, with one eye on the dirt and one trained on the starry firmament, inhabiting a skewed world where odes to NASA, brain protein aggregation, and the Earth's magnetic field coexist easily with lyrics about insomnia, self-reproach, and drinking too much. In the world of Nap Eyes, workaday details punctuate (and puncture) cosmic concerns, as enigmatic songwriter, singer, and rhythm guitarist Nigel Chapman wrestles with air and angels, struggling (and often failing) to reconcile the Romantic rifts, both real and imagined, that define our lives: between chaos and order; solipsism and fellowship; the anxiety of social (dis)orders both big and small; and the various intersections and oppositions of religion, art, and science...