Arrows Of Love - Product (ltd. Col. Lp) Lp

€ 26.99

Data sheet

Label:I'M NOT FROM LONDON
Catalog number:INFLVRC25
Barcode:5056163024563
Released:19-1-2018

More info

[GER]ARROWS OF LOVE, das Quintett unter der Führung von Nima und Nuha, ist eher ein Kollektiv als eine Band und vertritt den künstlerischen Lifestyle der Lagerhallen-Communities. Das Kollektiv entwickelt sich ständig weiter, gleich bleiben jedoch die ungeheuer energetischen Liveshows und das einfallsreiche und vielseitige Songwriting. ARROWS OF LOVE sind zuallererst ein Livephänomen. Dafür gesorgt, dass die Liveenergie ihren Weg auf das Album findet, haben der britische Produzent Mikko Gordon (THOM YORKE, GAZ COMBES) und Bob Weston von SHELLAC, der sich dazu verpflichtet hat, lebenslang für die Band zu arbeiten, nachdem er Sänger Teranichi in Chicago begrüßen durfte. ARROWS OF LOVE sind wie gemacht für das transatlantische Leben: Vergleiche mit dem rohen Können von SONIC YOUTH und der brutalen Energie von McCLUSKY sind keine Seltenheit. Dargeboten wird das Ganze jedoch in unnachahmlich britischer Art und Weise. Mit dem in Nottingham ansässigen Label I'm Not From London Records im Rücken machen sich ARROWS OF LOVE auf, sich zu beweisen. Auf ihrem zweiten Album ,PRODUCT: Your Soundtrack To The Impending Societal Collapse" treffen wir auf eine Band mit einem abwechslungsreichen Sound, die etwas absolut Einzigartiges veröffentlicht. [ENG]Arrows Of Love, the 5-piece led by co-writers Nima and Nuha, resemble more of a collective than a band, living a lifestyle of artistic warehouse communities. Arrows Of Love are a constantly evolving force, led by fiercely energetic live shows and wildly inventive yet diverse songwriting. Arrows Of Love are, above all, a live phenomenon. Working to cut this live intensity to record is Godrich-mentored UK producer Mikko Gordon (Thom Yorke, Gaz Combes), and USA's Bob Weston of Shellac, who pledged to work with the band for life after receiving singer Teranchi in his Chicago hub. This is a band made for the transatlantic, drawing comparisons to US bands with the discordant, emotive musicianship of Sonic Youth and the raw power of McClusky, delivered in their own, inimitable, dis...